Eine Impfung gegen COVID-19 erzielt bei den meisten Krebs­patienten eine gleich gute Wirkung wie bei gesunden Menschen. Eine Ausnahme bilden Leukämie- und Lymphom­patienten, bei denen die Immun­reaktion eingeschränkt ist. Auch nach Radio- und Chemo­therapie muss mit einem verminderten Impfschutz gerechnet werden. Bei allen Krebspatienten war die Dauer der Schutzwirkung verkürzt. Lesen Sie hier weiter.