In der ersten Corona­welle im Frühjahr 2020 sind laut einer Analyse der Barmer geschätzt 2.600 Krebs­erkrankungen unentdeckt geblieben. Das ist bei Krebs umso dramatischer, weil er im Früh­stadium am besten therapierbar sei. Nach der ersten Welle wurden Krebs­operationen nur zum Teil nachgeholt. Lesen Sie weiter in ärzteblatt.de.

Scroll Up