Suche

Kooperationspartner

Progether

 

Soziale Medien

 

Twitterlogo     Facebooklogo

Zertifizierungen

 

Medisuch Siegel 2012

×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 398

Europäischer Männergesundheitsbericht vorgestellt

EU-Kommissar für Gesundheit und Verbraucherschutz stellt Männergesundheitsbericht während 8. FACE-Workshop vor

Am 14. Juni 2011 wird die Europäische Krebspatienten-Koalition (ECPC) den achten FACE Workshop (Forum Against Cancer Europe) abhalten. Schwerpunkt wird dabei das Thema „Männergesundheit in Europa“ sein.

Während des Workshops wird der EU-Kommissar für Gesundheit und Verbraucherschutz John Dalli den europäischen Männergesundheitsbericht vorstellen. Der FACE Workshop wird im Europäischen Parlament in Brüssel von 10:00 bis 14:00 Uhr stattfinden (Raum PHS P4B001).

bundesverband prostatakrebs selbsthilfe face
Mehr...

Männer sind deutlich häufiger von einer Krebserkrankung betroffen als Frauen. Bei den Krebsarten, die sowohl Männer als auch Frauen gleichermaßen betreffen, ist die Zahl der Neuerkrankungen bei Männern um 69% höher und die Mortalitätsrate um 62% höher. Die Zahl der Todesfälle durch Blasenkrebs ist bei Männern dreimal höher als bei Frauen und bei Nierenkrebs zweimal höher.  Diese Tendenz ist auch weitestgehend bei Kindern wiederzufinden, d. h. die Zahl der Neuerkrankungen und Todesfälle ist bei Jungen höher als bei Mädchen.

Die Ursachen hierfür lassen sich noch immer nicht komplett nachvollziehen. Ein allseits bekannter Faktor ist das Alter – Männer neigen dazu, diese Krebserkrankungen in einem jüngeren Alter als Frauen zu entwickeln. Zudem sterben sie tendenziell im Durchschnitt drei Jahre früher als Frauen. Wenn man die Zahl der Todesfälle und Neuerkrankungen auf eine altersstandardisierte Rate überträgt, wird das Ungleichgewicht erneut deutlich: bei 100.000 Krebserkrankungen in Großbritannien und Nordirland sind 211,3 Todesfälle bei Männern zu verzeichnen und 153,1 bei Frauen.

Es gibt eine Vielzahl genetischer Faktoren, die das Risiko einer Krebserkrankung erhöhen. Ein Beispiel dafür ist das BRCA2-Gen, das bekanntlich als Risikofaktor für Brustkrebs, Prostatakrebs, Magenkrebs und Melanome gilt.

Männer neigen stärker zu Risikoverhalten als Frauen. So sind Männer z. B. an ihrem Arbeitsplatz eher einer Krebsgefahr ausgesetzt als Frauen; sie konsumieren im Allgemeinen mehr Alkohol und rotes Fleisch. Viele Medienkampagnen, die sich beispielsweise mit der Bedeutung einer gesunden Ernährung befassen, sind eher auf Frauen als auf Männer ausgerichtet. Eine vermehrte Einführung gezielter Medienkampagnen für Männer bezüglich der Lebensweise wäre eine positive Maßnahme, dieses Ungleichgewicht anzusprechen.

Reden Männer weniger über ihre Gesundheit als Frauen oder suchen sie seltener ärztliche Hilfe bei Symptomen? Derzeit lässt sich feststellen, dass Frauen die Symptome einer Krebserkrankung besser erkennen als Männer, aber es lässt sich nicht belegen, dass Männer später als Frauen zum Arzt gehen.
Einige Anhaltspunkte legen nahe, dass es bei Männern eine direktere Verbindung zwischen sozioökonomischen Umständen und Krebserkrankungen bzw. Krebs als Todesursache gibt. Eine wichtige Rolle spielt die Ungleichheit – nicht nur in Bezug auf das Gesundheitsverhalten, sondern auch auf die Einstellung zu Krebs und die Bereitschaft, bei Symptomen ärztliche Hilfe zu suchen. Sowohl Männer als auch Frauen aus einkommensstärkeren Verhältnissen suchen eher ärztliche Hilfe.

Wir brauchen ein besseres Verständnis für die Ursachen der stärkeren Auswirkung von Krebs bei Männern, um darauf einzugehen. Forscher stellen jedoch nicht immer die richtigen Fragen. Patienten und Pflegekräfte müssen erheblich mehr involviert werden um uns dabei zu helfen, die richtigen Fragen zu stellen, sodass wir die erforderlichen Antworten bekommen, um hinsichtlich der Männergesundheit etwas zu bewirken.

http://forumagainstcancer.eu/face-events/mens-health-in-europe

rrd, 6.6.2011

Termine

25. Juni 2019
Patientenforum anlässlich des 15-jährigen Bestehens der SHG Königs Wusterhausen mit den Themen „ Moderne Behandlungsstrategien des Prostatakrebses“, „MRT-Diagnostik des Prostatakarzinoms“, „Behandlung von Nebenwirkungen der radikalen Prostatektomie – Im Schwerpunkt: postoperative Harninkontinenz“, „Wenn der PSA-Wert wieder steigt – Therapieoptionen beim Erkrankungsrezidiv nach Ersttherapie“
14.00 bis 17.00 Uhr
Veranstalter: SHG Königs Wusterhausen
Veranstaltungsort: Universitätsklinikum Jena, Hörsaal HS II, Am Klinikum 1, 07747 Jena-Lobeda

 

28. Juni 2019
4. Uro-Marsch-Eibenhardtpfad
Veranstalter: Prof. Dr. Axel Hegele, Klinik für Urologie und Kunderurologie, UKGM, Standort Marburg
Weitere Informationen finden Sie hier

 

28. bis 30. Juni 2019
Rheinland-Pfalz-Tag 2019
Veranstalter: Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe – KISS Pfalz Selbsthilfetreff Pfalz e.V.
Veranstaltungsort: Annweiler

 

2. Juli 2019
Vortrag von Dr. U. Forner, Ltd. Oberarzt Klinik für Urologie zum Thema "Die gutartige Vergrößerung der männlichen Prostata
(Benigne Prostatahyperplasie BPH oder BPS)"
18.00 Uhr
Veranstaltungsort: Seminarraum der REHA-Klinik Bergmannsheil, Schernerweg 4, 45894 Gelsenkirchen-Buer (Haupteingang: Links durch die Lobby, dem langen Gang bis in den nächsten Gebäudetrakt folgen)
Veranstalter: SHG Gelsenkirchen-Buer

 

5. Juli 2019
8. NCT-Benefizlauf des NCT Heidelberg
Veranstalter: Nationales Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg
Start und Ziel sind in diesem Jahr am Institut für Sport und Sportwissenschaft (ISSW), Im Neuenheimer Feld 700
Anmeldung: unter www.nct-lauf.de

 

6. August 2019
Vortrag von Fr. Dr. S. Kaminiorz, Chefärztin Klinik Innere Medizin zum Thema "Was Sie über Darmkrebs wissen sollten"
18.00 Uhr
Veranstaltungsort: Seminarraum der REHA-Klinik Bergmannsheil, Schernerweg 4, 45894 Gelsenkirchen-Buer (Haupteingang: Links durch die Lobby, dem langen Gang bis in den nächsten Gebäudetrakt folgen)
Veranstalter: SHG Gelsenkirchen-Buer

 

12. August 2019
Vortrag von Dr. S. Hennigs, Chefärztin der Radiologie des KKH Bottrop zum Thema „Bildgebende Verfahren beim Prostatakarzinom“
18 Uhr
Veranstalter: SHG Bottrop
Veranstaltungsort: Verwaltungsgebäude des Knappschaftskrankenhauses Bottrop, Alten Personalkantine, Osterfelder Str. 157, 46242 Bottrop (Gebäude hinter dem Krankenhaus, neben dem Reha-Zentrum prosper)

 

21. bis 22. August 2019
Therapieseminar der SHG BOttrop
Veranstalter: SHG Bottrop
Veranstaltungsort: „Die Wolfsburg“, Falkenweg 6, 45478 Mülheim a.d.Ruhr

 

3. September 2019
Vortrag von Frau Jutta Heidl, Dipl. Sozialarbeit. Bergmannsheil zum Thema "Schwerbehindertengesetz
Antragstellung, Merkzeichen etc."
18.00 Uhr
Veranstaltungsort: Seminarraum der REHA-Klinik Bergmannsheil, Schernerweg 4, 45894 Gelsenkirchen-Buer (Haupteingang: Links durch die Lobby, dem langen Gang bis in den nächsten Gebäudetrakt folgen)
Veranstalter: SHG Gelsenkirchen-Buer

 

9. September 2019
Gruppengespräch mit Facharzt M. Lünzmann, Urologe in Bottrop
18 Uhr
Veranstalter: SHG Bottrop
Veranstaltungsort: Verwaltungsgebäude des Knappschaftskrankenhauses Bottrop, Alten Personalkantine, Osterfelder Str. 157, 46242 Bottrop (Gebäude hinter dem Krankenhaus, neben dem Reha-Zentrum prosper)

 

13. September 2019
Vortrag von Prof. Dr. Arnulf Stenzel, Klinik für Urologie Uni Tübingen zum Thema „Stand derTherapie des katastrionsresistenten Prostatakarzinom“
Veranstaltungsort: Gesundheitszentrum Federsee-Bad Buchau
Die SHG Bad Buchau-Federsee wird mit einem Infostand vertreten sein

 

19. September 2019
18. BKK Selbsthilfe-Tag im Rahmen der REHACare International in Düsseldorf
Weitere Informationen und Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier

 

1. Oktober 2019
Vortrag von Dr. R. Haerting, Facharzt für Urologie zum Thema "Mein PSA-Wert steigt, (wieder)
was soll ich machen?"
18.00 Uhr
Veranstaltungsort: Seminarraum der REHA-Klinik Bergmannsheil, Schernerweg 4, 45894 Gelsenkirchen-Buer (Haupteingang: Links durch die Lobby, dem langen Gang bis in den nächsten Gebäudetrakt folgen)
Veranstalter: SHG Gelsenkirchen-Buer

 

26. Oktober 2019
Offene Krebskonferenz 2019 unter dem Motto „Miteinander reden – verstehen– gemeinsam handeln“
10.00 bis 16.00 Uhr
Veranstalter: Stiftung Deutsche Krebshilfe und Deutsche Krebsgesellschaft
Veranstaltungsort: Campus Westend, Frankfurt am Main
Weitere Informationen finden Sie hier

 

5. November 2019
Vortrag von Dr. T. Peiler, Facharzt für Urologie zum Thema "Personalisierte Therapie in der Urologie,
bezogen auf das Prostatakarzinom"
18.00 Uhr
Veranstaltungsort: Seminarraum der REHA-Klinik Bergmannsheil, Schernerweg 4, 45894 Gelsenkirchen-Buer (Haupteingang: Links durch die Lobby, dem langen Gang bis in den nächsten Gebäudetrakt folgen)
Veranstalter: SHG Gelsenkirchen-Buer

 

11. November 2019
Gruppengespräch mit Facharzt M. Lünzmann, Urologe in Bottrop
18 Uhr
Veranstalter: SHG Bottrop
Veranstaltungsort: Verwaltungsgebäude des Knappschaftskrankenhauses Bottrop, Alten Personalkantine, Osterfelder Str. 157, 46242 Bottrop (Gebäude hinter dem Krankenhaus, neben dem Reha-Zentrum prosper)

 

15. November 2019
Tanzen ist die beste Medizin mit Senioren – Tanzgruppe mit Claudia Bronner, Landesvorsitzende BW Seniorentanze.V.
Veranstaltungsort: Gesundheitszentrum Federsee-Bad Buchau
Die SHG Bad Buchau-Federsee wird mit einem Infostand vertreten sein

 

 

 

 

 







Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen