Suche

Kooperationspartner

Progether

 

Soziale Medien

 

Twitterlogo     Facebooklogo

Zertifizierungen

 

Medisuch Siegel 2012

×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 398

Fortschritte bei prognostischen Markern für das Hochrisiko-Prostatakarzinom

28.04.2011 (BIERMANN) Der diesjährige "International Urological Ocology Award" ging an Dr. Martin Spahn, Würzburg, und Steven Joniau, Leuven/Belgien, für eine Publikation zu prognostischen Markern beim Hochrisiko-Prostatakarzinom (1). Beim 26. Kongress der European Association of Urology (EAU) im März in Wien stellte Spahn die Forschungsarbeit vor und gab einen Ausblick über weitere Entwicklungen.


Gesamtüberleben (Prozent) in Jahren nach radikaler Prostatektomie bei verschiedenen Risikogruppen (PSA>20, grün; PSA>20 + >cT2, kurz gestrichelt; PSA>20 + GS>7, lang gestrichelt; PSA>20 + >cT2 + GS>7, rot). Grafik: Spahn

 bundesverband prostatakrebs selbsthilfe hochrisikomarker
Mehr...

"Wir glauben, dass der Preis an alle Mitglieder der EMPaCT-Studiengruppe geht", begann Spahn in aller Bescheidenheit seinen Vortrag. Die EMPaCT-Gruppe (European Multicenter high-risk Prostate Cancer Clinical and Translational research group) ist ein translationales Forschungsprojekt, das Wissenschaftler aus ganz Europa zusammenbringt, um die Geheimnisse des Hochrisiko-PCa zu lüften.

Bekannt ist, dass PCa-Patienten mit einem PSA-Wert über 20 ng/ml nach der Therapie ein hohes Risiko für ein biochemisches oder klinisches Rezidiv und sogar für krebsbedingten Tod haben. Daher sind Prädiktoren nötig, mit denen sich das Outcome solcher Patienten nach radikaler Prostatektomie besser einschätzen lässt. Die Arbeit von Spahn und Kollegen untersuchte, inwieweit zusätzliche Hochrisikofaktoren wie ein Gleason Score ab 8 oder ein klinisches Stadium von 3 bis 4 hierzu beitragen können.

Dazu wurden Kohortendaten von sechs europäischen Zentren zwischen 1987 und 2005 retrospektiv ausgewertet. Die Wissenschaftler fanden 712 Patienten mit einem PSA-Wert über 20 ng/ml, die sich einer radikalen Prostatektomie mit Entfernung der Beckenlymphknoten unterzogen hatten.

Vier verschiedene Hochrisiko-Gruppen

Die Ergebnisse waren frappierend: Wie Spahn darstellte, reicht ein PSA >20 ng/ml alleine nicht aus, um ein Hochrisiko-PCa zu definieren, denn ein Großteil dieser Patienten (27,1 %) wies eine günstige Histopathologie auf; ein Drittel hatte ein PCa vom Stadium T2, mehr als die Hälfte (57,9 %) hatte einen Gleason-Score unter 7, nur 14,5 Prozent hatten Lymphknoteninvasionen, und ein positiver Schnittrand trat bei 44,3 Prozent auf.

Das änderte sich drastisch, wenn zum PSA >20 ein Tumorstadium über T2 oder ein Gleason-Score (GS) über 7 oder gar beides hinzukamen. Hier wurden die Werte graduell ungünstiger. Letztlich ergaben sich auf diese Weise vier Risiko-Gruppen: PSA >20, PSA >20 + >cT2, PSA >20 + GS >7, PSA >20 + >cT2 + GS >7. Die klinische Evidenz zeigte sich in den Kaplan-Meier-Kurven dieser Gruppen.

Auf dem Weg zur personalisierten Therapie

Die klinischen Daten reichen jedoch nicht aus, um eine personalisierte Therapie zu gewährleisten, wie Spahn betonte. Dazu müsste die Aggressivität des Tumors gemessen werden können. Hierfür wiederum ist es nötig, Marker zu finden, die eine Vorhersage des Überlebens zulassen.

Als vielversprechenden Marker nannte Spahn die microRNA-221, deren Expression bei aggressivem Prostatakrebs reduziert ist (2) und die sich, wie Spahn in einem anderen Vortrag auf dem EAU-Kongress darlegte, als starker und unabhängiger Prädiktor für klinische Progression und krebsspezifisches Überleben herausstellte. Da die Forscher auch der biologischen Funktion der microRNA zunehmend auf die Spur kommen, ergeben sich laut Spahn auch neue Möglichkeiten für zukünftige Therapeutika.

(ms)

Literatur:
(1) Spahn M, Joniau S, Gontero P et al. Outcome predictors of radical prostatectomy in patients with prostate-specific antigen greater than 20 ng/ml: a European multi-institutional study of 712 patients". Eur Urol. 2010;58(1):1-7; discussion 10-11.
(2) Spahn M, Kneitz S, Scholz CJ et al. Expression of microRNA-221 is progressively reduced in aggressive prostate cancer and metastasis and predicts clinical recurrence. Int J Cancer 2010;127:394-403.

Termine

23. April 2019
Vortrag von Dr. med. Achim Rogge, Geschäftsführer Heidekreis-Klinikum, zum Thema „Aus 2wei muss E1ins werden – Weshalb der Heidekreis ein neues Gesamtklinikum braucht“
19.00 Uhr
Veranstalter: Krebsberatungsstelle Soltau
Veranstaltungsort: Bibliothek Waldmühle, Mühlenweg 4, 29614 Soltau
Der Eintritt ist frei
Weitere Informationen finden Sie hier

 

2. Mai 2019
3000 Schritte vom Universitätsklinikum Marburg durch den Botanischen Garten bis zur Klinik Sonnenblick
11.00 Uhr bis ca. 12.15 Uhr
Veranstalter: Stadt Marburg & SHG Marburg und Umgebung
Veranstaltungsort: Start am Schwälmer Café am Universitätsklinikum Marburg

 

4. Mai 2019
Podiumdiskussion zum Thema „Früherkennung - Therapie - Nachsorge“
9.00 bis 12.00 Uhr
Veranstalter: BPS-Regionalverband Neue Bundesländer e. V.
Veranstaltungsort: Akzent Hotel „Am Burgholz“, Am Burgholz 30, 99891 Bad Tabarz

 

4. Mai 2019
Tag der offenen Tür des interdisziplinären Tumorzentrums Freiburg
11.00 bis 16.00 Uhr
Veranstalter: Universitätsklinikum Freiburg
Veranstaltungsort:Interdisziplinäres Tumorzentrum, Hugstetter Str. 53, Freiburg
Die SHG Freiburg wird mit einem Infostand vertreten sein

 

7. Mai 2019
Dr. Kl. Rembrink, Facharzt für Urologie GE zum Thema „Prostatakrebs und palliativmedizinische Versorgung zu Hause“
Veranstaltungsort: Vortrag findet im MCBB Besprechungsraum Nordstern statt.
18.00 Uhr
Veranstaltungsort: Seminarraum der REHA-Klinik Bergmannsheil, Schernerweg 4, 45894 Gelsenkirchen-Buer (Haupteingang: Links durch die Lobby, dem langen Gang bis in den nächsten Gebäudetrakt folgen)
Veranstalter: SHG Gelsenkirchen-Buer

8. Mai 2019
Vortrag von Dr. med. Gero Domzig zum Thema „Ergänzende Krebstherapien“
18.30 Uhr
Veranstalter: Krebsberatungsstelle Soltau
Veranstaltungsort: Bibliothek Waldmühle, Mühlenweg 4, 29614 Soltau

 

8. Mai 2019
Vortrags- und Diskussionsabend mit Prof. Dr. Helmut Heseker, Leiter des Institut für Ernährung, Konsum und Gesudheit an der Universität Paderborn, zum Thema „Ernährung im Alter bei Krebs und die Bedeutung der eigenen Zubereitung von Mahlzeiten“
18.00 bis 19.30 Uhr
Veranstalter: ProstaCura Paderborn
Veranstaltungsort: Stiftung Westphalenhof, Luise - Hensel -Saal, Giersstr. 1, 33098 Paderborn

 

19. Mai 2019
Gelsenkirchener Selbsthilfetag
10.00 bis 14.00 Uhr
Veranstalter: Selbsthilfe-Kontaktstelle Gelsenkirchen
Veranstaltungsort: Bergmannsheil Buer/ BKB GmbH, Schernerweg 4, 45894 Gelsenkirchen
Weitere Informationen finden Sie im Veranstaltungsflyer
Die Prostata Selbsthilfegruppe Gelsenkirchen-Buer e. V. wird mit einem Infostand vertreten sein

 

23. Mai 2019
15. Berliner Krebskongress
15.00 bis 18.00 Uhr
Veranstalter: RCC Congress GmbH
Veranstaltungsort: Kaiserin Friedrich-Haus, Robert-Koch-Platz 7, 10115 Berlin
Weitere Informationen finden Sie hier
Die SHG Prostatakrebs Mariendorf (Berlin) e. V. wird mit einem Infostand vertreten sein.

 

29. Mai 2019
Tag der Begegnungen (Rosarium)
10.00 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Veranstalter:
Die SHG Wittenberg wird mit einem Infostand vertreten sein

 

30. Mai bis 2. Juni 2019
Weser-Ems-Ausstellung
Veranstaltungsort: Mehrzweckgelände Tannenhausen
Veranstalter: Stadt Aurich
Die SHGs aus Aurich, Emden, Wittmund und Norden werden mit einem Infostand vertreten sein

 

4. Juni 2019
Vortrag von PD Dr. W. Vahlensieck, Bad Nauheim zum Thema "Gesunde Lebensführung bei Prostatakarzinom"
18.00 Uhr
Veranstaltungsort: Seminarraum der REHA-Klinik Bergmannsheil, Schernerweg 4, 45894 Gelsenkirchen-Buer (Haupteingang: Links durch die Lobby, dem langen Gang bis in den nächsten Gebäudetrakt folgen)
Veranstalter: SHG Gelsenkirchen-Buer

 

5. Juni 2019
Vortrag von Bernd Troche, LV-NRW des BPS, zum Thema „Angst vor Prostatakrebs? Moderne Optionen der Diagnose und Therapien"
18.30 Uhr
Veranstalter: Krebsberatungsstelle Soltau
Veranstaltungsort: Bibliothek Waldmühle, Mühlenweg 4, 29614 Soltau

 

28. Juni 2019
4. Uro-Marsch-Eibenhardtpfad
Veranstalter: Prof. Dr. Axel Hegele, Klinik für Urologie und Kunderurologie, UKGM, Standort Marburg
Weitere Informationen finden Sie hier

 

28. bis 30. Juni 2019
Rheinland-Pfalz-Tag 2019
Veranstalter: Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe – KISS Pfalz Selbsthilfetreff Pfalz e.V.
Veranstaltungsort: Annweiler

 

2. Juli 2019
Vortrag von Dr. U. Forner, Ltd. Oberarzt Klinik für Urologie zum Thema "Die gutartige Vergrößerung der männlichen Prostata
(Benigne Prostatahyperplasie BPH oder BPS)"
18.00 Uhr
Veranstaltungsort: Seminarraum der REHA-Klinik Bergmannsheil, Schernerweg 4, 45894 Gelsenkirchen-Buer (Haupteingang: Links durch die Lobby, dem langen Gang bis in den nächsten Gebäudetrakt folgen)
Veranstalter: SHG Gelsenkirchen-Buer

 

6. August 2019
Vortrag von Fr. Dr. S. Kaminiorz, Chefärztin Klinik Innere Medizin zum Thema "Was Sie über Darmkrebs wissen sollten"
18.00 Uhr
Veranstaltungsort: Seminarraum der REHA-Klinik Bergmannsheil, Schernerweg 4, 45894 Gelsenkirchen-Buer (Haupteingang: Links durch die Lobby, dem langen Gang bis in den nächsten Gebäudetrakt folgen)
Veranstalter: SHG Gelsenkirchen-Buer

 

12. August 2019
Vortrag von Dr. S. Hennigs, Chefärztin der Radiologie des KKH Bottrop zum Thema „Bildgebende Verfahren beim Prostatakarzinom“
18 Uhr
Veranstalter: SHG Bottrop
Veranstaltungsort: Verwaltungsgebäude des Knappschaftskrankenhauses Bottrop, Alten Personalkantine, Osterfelder Str. 157, 46242 Bottrop (Gebäude hinter dem Krankenhaus, neben dem Reha-Zentrum prosper)

 

21. bis 22. August 2019
Therapieseminar der SHG BOttrop
Veranstalter: SHG Bottrop
Veranstaltungsort: „Die Wolfsburg“, Falkenweg 6, 45478 Mülheim a.d.Ruhr

 

3. September 2019
Vortrag von Frau Jutta Heidl, Dipl. Sozialarbeit. Bergmannsheil zum Thema "Schwerbehindertengesetz
Antragstellung, Merkzeichen etc."
18.00 Uhr
Veranstaltungsort: Seminarraum der REHA-Klinik Bergmannsheil, Schernerweg 4, 45894 Gelsenkirchen-Buer (Haupteingang: Links durch die Lobby, dem langen Gang bis in den nächsten Gebäudetrakt folgen)
Veranstalter: SHG Gelsenkirchen-Buer

 

9. September 2019
Gruppengespräch mit Facharzt M. Lünzmann, Urologe in Bottrop
18 Uhr
Veranstalter: SHG Bottrop
Veranstaltungsort: Verwaltungsgebäude des Knappschaftskrankenhauses Bottrop, Alten Personalkantine, Osterfelder Str. 157, 46242 Bottrop (Gebäude hinter dem Krankenhaus, neben dem Reha-Zentrum prosper)

 

1. Oktober 2019
Vortrag von Dr. R. Haerting, Facharzt für Urologie zum Thema "Mein PSA-Wert steigt, (wieder)
was soll ich machen?"
18.00 Uhr
Veranstaltungsort: Seminarraum der REHA-Klinik Bergmannsheil, Schernerweg 4, 45894 Gelsenkirchen-Buer (Haupteingang: Links durch die Lobby, dem langen Gang bis in den nächsten Gebäudetrakt folgen)
Veranstalter: SHG Gelsenkirchen-Buer

 

26. Oktober 2019
Offene Krebskonferenz 2019 unter dem Motto „Miteinander reden – verstehen– gemeinsam handeln“
10.00 bis 16.00 Uhr
Veranstalter: Stiftung Deutsche Krebshilfe und Deutsche Krebsgesellschaft
Veranstaltungsort: Campus Westend, Frankfurt am Main
Weitere Informationen finden Sie hier

 

5. November 2019
Vortrag von Dr. T. Peiler, Facharzt für Urologie zum Thema "Personalisierte Therapie in der Urologie,
bezogen auf das Prostatakarzinom"
18.00 Uhr
Veranstaltungsort: Seminarraum der REHA-Klinik Bergmannsheil, Schernerweg 4, 45894 Gelsenkirchen-Buer (Haupteingang: Links durch die Lobby, dem langen Gang bis in den nächsten Gebäudetrakt folgen)
Veranstalter: SHG Gelsenkirchen-Buer

 

11. November 2019
Gruppengespräch mit Facharzt M. Lünzmann, Urologe in Bottrop
18 Uhr
Veranstalter: SHG Bottrop
Veranstaltungsort: Verwaltungsgebäude des Knappschaftskrankenhauses Bottrop, Alten Personalkantine, Osterfelder Str. 157, 46242 Bottrop (Gebäude hinter dem Krankenhaus, neben dem Reha-Zentrum prosper)

 

 

 

 

 







Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen