Suche

Kooperationspartner

Progether

 

Soziale Medien

 

Twitterlogo     Facebooklogo

Zertifizierungen

 

Medisuch Siegel 2012

×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 398

Zehnjähriges Jubiläumstreffen des Deutschen Prostatakarzinom-Konsortiums in Homburg

Weltweit ist das Prostatakarzinom bei Männern die häufigste Krebsart, und in der Bundesrepublik hat der Prostatakrebs laut Robert-Koch-Institut mit jährlich über 60.000 Neuerkrankungen und über 12.000 Todesfällen inzwischen den Lungenkrebs als häufigste bösartige Krankheit bei Männern überholt.
Trotz verbesserter Frühdiagnose und hochstandardisierter Operationsverfahren wie der Roboter-assistierten Da-Vinci-Technik fehlt es nach wie vor an verlässlichen Biomarkern, die eine individuelle Prognose für den einzelnen Patienten ermöglichen.
bundesverband prostatakrebs selbsthilfe dpkk-logo

Um mittels eines interdisziplinären Ansatzes diese Situation zu verbessern, wurde vor zehn Jahren das Deutsche Prostatakarzinom Konsortium als Netzwerk verschiedener Fachdisziplinen aus Naturwissenschaftlern und Medizinern gegründet (www.dpkk.de). Diese Vereinsgründung basiert  auf einer Initiative von Wissenschaftlern und Ärzten der Urologischen Universitätsklinik in Homburg, die sich  bereits ab 1999 mit mehreren „Workshops molekulare Medizin“ dem Prostatakrebs widmeten. Auf der jährlich stattfindenden Mitgliederversammlung präsentieren Wissenschaftler einerseits aktuelle Forschungsergebnisse. Darüber hinaus sind diese Treffen aber auch Ausgangspunkte eigener Forschungsinitiativen mit dem Ziel, die Prognose des Prostatakarzinoms zu verbessern und neue therapeutische Ansätze zu ermöglichen.

Nach 2007 und 2010 in der Europäischen Akademie in Otzenhausen fand  das zehnjährige Jubiläumstreffen am 1./2. März  in Homburg statt. Über 30 Spezialisten aus  Europa waren der Einladung von Prof. Dr. G. Unteregger nach Homburg gefolgt. Um die Leistungsfähigkeit der Verbundforschung im Netzwerk DPKK zu verbessern, wurde auf der Mitgliederversammlung die Verwendung eines Computer-basierten Datenverwaltungssystems, eine so genannte Datenbank eingeführt. Damit ist es den Wissenschaftlern im Verbund möglich, gezielt nach eingelagertem anonymisiertem Probenmaterial zu suchen um damit bestimmte Krankheitsverläufe des Prostatakarzinoms zu erforschen. Dabei geht es vor allem um die Entdeckung neuer Gewebe- und Zellmerkmale. Mit Hilfe dieser „Biomarker“ erhoffen sich die Forscher einen Durchbruch in der verbesserten Diagnostik und Prognose des Prostatakarzinoms.

Das Hauptthema des wissenschaftlichen Programmes unter der Leitung des neuen DPKK-Vorsitzenden Prof. Unteregger befasste sich mit den zellulären und molekularen Vorgängen bei der Entstehung von Metastasen. Eingeladene Referenten ermöglichten dabei auch einen Blick über den „eigenen Tellerrand“, denn die bevorzugte Ansiedelung von Krebszellen im Knochen findet man nicht nur beim Prostatakrebs, sondern z. B. auch beim weiblichen Brustkrebs. Um herauszufinden, welche Veränderungen dabei eine entscheidende Rolle spielen, hat das DPKK mit besonderer Unterstützung der Universität Bonn ein Metastasen-Gewebechip aufgebaut, der erstmals auf dem Treffen vorgestellt wurde.

Dieses einzigartige Probenmaterial können nun die Mitglieder des Verbundes für eigene Forschungsprojekte verwenden. Dabei zielt die Suche nach  spezifischen Veränderungen in der Krebszelle vor allem auf eine relativ neue Molekülklasse, die sogenannten „microRNAs“. Diese kleinen Moleküle sind verwandt mit der Erbsubstanz DNA und spielen bei der Fehlregulation in den Krebszellen eine entscheidende Rolle. Wichtig dabei ist, dass diese Marker in Zukunft auch für neue, zielgerichtete Therapien eingesetzt werden können.
Dass sich das DPKK als Netzwerk zwischen verschiedenen Fachdisziplinen unter Einbindung der betroffenen Patienten versteht, dokumentierte der Vorsitzende des BPS (Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe e. V.) in einem ausführlichen Vortrag. Dabei erfuhren die Teilnehmer, dass der BPS und die anderen weltweit vernetzten Prostatakrebs-Selbsthilfe-Organisationen im November 2012 innerhalb eines Monats alleine in Europa über 30 Mill. Euro an Spenden einsammeln konnten: Nach dem Motto: „wir warten nicht auf staatliche Förderprogramme – wir stoßen eigene Studien und Forschung an“ werden diese Gelder für innovative Forschungsprojekte zum Nutzen betroffener und zukünftiger Patienten Verwendung finden. Das DPKK freut sich, als Partner in einem dieser Projekte zukünftig mit eingebunden zu sein.

Erfüllt von neuen Informationen und Ideen verabschiedeten sich die Teilnehmer am Samstagnachmittag von einem „hervorragenden Meeting“ mit dem festen Willen, in Zukunft noch enger bei der Erforschung des Prostatakrebses zusammen zu arbeiten.

Kontakte zum DPKK:

  • Prof. Dr. rer. nat. Gerhard Unteregger, Vorsitzender DPKK e.V., Klinik f. Urologie u. Kinderurologie, Uniklinik Homburg: gerhard.unteregger@uks.eu   
  • Für Patienten und Selbsthilfegruppen: PD. Dr. med.  Carsten Ohlmann, Ltd. Oberarzt, Klinik f. Urologie u. Kinderurologie, Uniklinik Homburg: Carsten.ohlmann@uks.eu

Termine

15. Mai 2019
„Offene Sprechstunde“ mit Prof. Dr. med. Sperling, Prostata-Karzinom-Zentrum am Maria Hilf
18.00 Uhr
Veranstaltungsort: Krankenhaus Maria Hilf GmbH, (ehemals Franziskushaus), Viersener Straße 450 in 41063 Mönchengladbach
Veranstalter: SHG Mönchengladbach

 

18. Mai 2019
Selbsthilfe-Markt-Tour: Was Sie schon immer über Selbsthilfe wissen wollten...
8.00 bis 13.00 Uhr
Veranstalter: Der Paritätische Oberhausen
Veranstaltungsort: Bahnhofstraße 66, 46145 Oberhausen
Weitere Informationen finden Sie hier
Die SHG Oberhausen wird mit einem Infostand vertreten sein

 

19. Mai 2019
Gelsenkirchener Selbsthilfetag
10.00 bis 14.00 Uhr
Veranstalter: Selbsthilfe-Kontaktstelle Gelsenkirchen
Veranstaltungsort: Bergmannsheil Buer/ BKB GmbH, Schernerweg 4, 45894 Gelsenkirchen
Weitere Informationen finden Sie im Veranstaltungsflyer
Die Prostata Selbsthilfegruppe Gelsenkirchen-Buer e. V. wird mit einem Infostand vertreten sein

 

20. Mai 2019
Come-Together der Bottroper Selbsthilfegruppen
17.00 bis 19.00 Uhr
Veranstalter: Der Paritätische, Büro Bottrop
Veranstaltungsort: Berliner Platz, Bottrop
Weitere Informationen finden Sie im Veranstaltungsflyer
Die SHG Bottrop wird dort vertreten sein

 

23. Mai 2019
15. Berliner Krebskongress
15.00 bis 18.00 Uhr
Veranstalter: RCC Congress GmbH
Veranstaltungsort: Kaiserin Friedrich-Haus, Robert-Koch-Platz 7, 10115 Berlin
Weitere Informationen finden Sie hier
Die SHG Prostatakrebs Mariendorf (Berlin) e. V. wird mit einem Infostand vertreten sein.

 

26. Mai 2019
Selbsthilfetag 2019
10.00 bis 14.00 Uhr
Veranstalter: Der Paritätische, Büro Bottrop
Veranstaltungsort: Berliner Platz, Bottrop
Weitere Informationen finden Sie im Veranstaltungsflyer
Die SHG Bottrop wird dort mit einem Infostand vertreten sein

 

29. Mai 2019
Tag der Begegnungen (Rosarium)
10.00 bis 16.00 Uhr
Veranstaltungsort:
Veranstalter:
Die SHG Wittenberg wird mit einem Infostand vertreten sein

 

30. Mai bis 2. Juni 2019
Weser-Ems-Ausstellung
Veranstaltungsort: Mehrzweckgelände Tannenhausen
Veranstalter: Stadt Aurich
Die SHGs aus Aurich, Emden, Wittmund und Norden werden mit einem Infostand vertreten sein

 

4. Juni 2019
Vortrag von PD Dr. W. Vahlensieck, Bad Nauheim zum Thema "Gesunde Lebensführung bei Prostatakarzinom"
18.00 Uhr
Veranstaltungsort: Seminarraum der REHA-Klinik Bergmannsheil, Schernerweg 4, 45894 Gelsenkirchen-Buer (Haupteingang: Links durch die Lobby, dem langen Gang bis in den nächsten Gebäudetrakt folgen)
Veranstalter: SHG Gelsenkirchen-Buer

 

5. Juni 2019
Vortrag von Bernd Troche, LV-NRW des BPS, zum Thema „Angst vor Prostatakrebs? Moderne Optionen der Diagnose und Therapien"
18.30 Uhr
Veranstalter: Krebsberatungsstelle Soltau
Veranstaltungsort: Bibliothek Waldmühle, Mühlenweg 4, 29614 Soltau

 

18. Juni 2019
NDR1 Plattenkiste: Vorstellung der ehrenamtlichen Arbeit im Heidekreis durch die SHG Landkreis Heidekreis e.V. und die Krebsberatungsstelle Soltau
12.00 bis 13.00 Uhr

 

25. Juni 2019
Patientenforum anlässlich des 15-jährigen Bestehens der SHG Königs Wusterhausen mit den Themen „ Moderne Behandlungsstrategien des Prostatakrebses“, „MRT-Diagnostik des Prostatakarzinoms“, „Behandlung von Nebenwirkungen der radikalen Prostatektomie – Im Schwerpunkt: postoperative Harninkontinenz“, „Wenn der PSA-Wert wieder steigt – Therapieoptionen beim Erkrankungsrezidiv nach Ersttherapie“
14.00 bis 17.00 Uhr
Veranstalter: SHG Königs Wusterhausen
Veranstaltungsort: Universitätsklinikum Jena, Hörsaal HS II, Am Klinikum 1, 07747 Jena-Lobeda

 

28. Juni 2019
4. Uro-Marsch-Eibenhardtpfad
Veranstalter: Prof. Dr. Axel Hegele, Klinik für Urologie und Kunderurologie, UKGM, Standort Marburg
Weitere Informationen finden Sie hier

 

28. bis 30. Juni 2019
Rheinland-Pfalz-Tag 2019
Veranstalter: Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe – KISS Pfalz Selbsthilfetreff Pfalz e.V.
Veranstaltungsort: Annweiler

 

2. Juli 2019
Vortrag von Dr. U. Forner, Ltd. Oberarzt Klinik für Urologie zum Thema "Die gutartige Vergrößerung der männlichen Prostata
(Benigne Prostatahyperplasie BPH oder BPS)"
18.00 Uhr
Veranstaltungsort: Seminarraum der REHA-Klinik Bergmannsheil, Schernerweg 4, 45894 Gelsenkirchen-Buer (Haupteingang: Links durch die Lobby, dem langen Gang bis in den nächsten Gebäudetrakt folgen)
Veranstalter: SHG Gelsenkirchen-Buer

 

6. August 2019
Vortrag von Fr. Dr. S. Kaminiorz, Chefärztin Klinik Innere Medizin zum Thema "Was Sie über Darmkrebs wissen sollten"
18.00 Uhr
Veranstaltungsort: Seminarraum der REHA-Klinik Bergmannsheil, Schernerweg 4, 45894 Gelsenkirchen-Buer (Haupteingang: Links durch die Lobby, dem langen Gang bis in den nächsten Gebäudetrakt folgen)
Veranstalter: SHG Gelsenkirchen-Buer

 

12. August 2019
Vortrag von Dr. S. Hennigs, Chefärztin der Radiologie des KKH Bottrop zum Thema „Bildgebende Verfahren beim Prostatakarzinom“
18 Uhr
Veranstalter: SHG Bottrop
Veranstaltungsort: Verwaltungsgebäude des Knappschaftskrankenhauses Bottrop, Alten Personalkantine, Osterfelder Str. 157, 46242 Bottrop (Gebäude hinter dem Krankenhaus, neben dem Reha-Zentrum prosper)

 

21. bis 22. August 2019
Therapieseminar der SHG BOttrop
Veranstalter: SHG Bottrop
Veranstaltungsort: „Die Wolfsburg“, Falkenweg 6, 45478 Mülheim a.d.Ruhr

 

3. September 2019
Vortrag von Frau Jutta Heidl, Dipl. Sozialarbeit. Bergmannsheil zum Thema "Schwerbehindertengesetz
Antragstellung, Merkzeichen etc."
18.00 Uhr
Veranstaltungsort: Seminarraum der REHA-Klinik Bergmannsheil, Schernerweg 4, 45894 Gelsenkirchen-Buer (Haupteingang: Links durch die Lobby, dem langen Gang bis in den nächsten Gebäudetrakt folgen)
Veranstalter: SHG Gelsenkirchen-Buer

 

9. September 2019
Gruppengespräch mit Facharzt M. Lünzmann, Urologe in Bottrop
18 Uhr
Veranstalter: SHG Bottrop
Veranstaltungsort: Verwaltungsgebäude des Knappschaftskrankenhauses Bottrop, Alten Personalkantine, Osterfelder Str. 157, 46242 Bottrop (Gebäude hinter dem Krankenhaus, neben dem Reha-Zentrum prosper)

 

1. Oktober 2019
Vortrag von Dr. R. Haerting, Facharzt für Urologie zum Thema "Mein PSA-Wert steigt, (wieder)
was soll ich machen?"
18.00 Uhr
Veranstaltungsort: Seminarraum der REHA-Klinik Bergmannsheil, Schernerweg 4, 45894 Gelsenkirchen-Buer (Haupteingang: Links durch die Lobby, dem langen Gang bis in den nächsten Gebäudetrakt folgen)
Veranstalter: SHG Gelsenkirchen-Buer

 

26. Oktober 2019
Offene Krebskonferenz 2019 unter dem Motto „Miteinander reden – verstehen– gemeinsam handeln“
10.00 bis 16.00 Uhr
Veranstalter: Stiftung Deutsche Krebshilfe und Deutsche Krebsgesellschaft
Veranstaltungsort: Campus Westend, Frankfurt am Main
Weitere Informationen finden Sie hier

 

5. November 2019
Vortrag von Dr. T. Peiler, Facharzt für Urologie zum Thema "Personalisierte Therapie in der Urologie,
bezogen auf das Prostatakarzinom"
18.00 Uhr
Veranstaltungsort: Seminarraum der REHA-Klinik Bergmannsheil, Schernerweg 4, 45894 Gelsenkirchen-Buer (Haupteingang: Links durch die Lobby, dem langen Gang bis in den nächsten Gebäudetrakt folgen)
Veranstalter: SHG Gelsenkirchen-Buer

 

11. November 2019
Gruppengespräch mit Facharzt M. Lünzmann, Urologe in Bottrop
18 Uhr
Veranstalter: SHG Bottrop
Veranstaltungsort: Verwaltungsgebäude des Knappschaftskrankenhauses Bottrop, Alten Personalkantine, Osterfelder Str. 157, 46242 Bottrop (Gebäude hinter dem Krankenhaus, neben dem Reha-Zentrum prosper)

 

 

 

 

 







Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen