Bei  Männern  mit  kastrations­resistentem,  metastasiertem  Prostata­karzinom,  die  einen  Krankheits­progress unter Enzalutamid oder Apalutamid hatten und bei denen Gen­alterationen der homologen Rekombinations­reparatur vorlagen, war die Behandlung mit Olaparib mit einem längeren progressions­freien Überleben und einem besseren Therapie­ansprechen assoziiert. Lesen Sie weiter in der Literatur des Monats August der Martini-Klinik Hamburg.
Scroll Up