Im November 2020 wurde Olaparib für die Behandlung des metastasierten, kastrations­resistenten Prostata­karzinoms bei Vorliegen einer BRCA1- oder BRCA2-Mutation in der EU zugelassen. Olaparib war bisher für die Behandlung des Brustkrebses zugelassen. Mit dem PARP-Hemmer Olaparib steht Betroffenen jetzt die erste zielgerichtete Therapie zur Verfügung. Lesen Sie hier weiter.    
Scroll Up