Metastasierter Prostata­krebs ist unheilbar. Zwei neue Studien zeigen jedoch, dass die Radioligand­therapie (RLT) die Erkrankung auch dann noch erfolgreich zurückdrängen kann, wenn Patienten im fort­geschrittenen Stadium auf andere Behandlungen wie Medika­mente, Hormon- oder Chemo­therapie nicht mehr ansprechen. Ob eine RTL anschlagen wird, lässt sich am besten über eine PSMA-PET/CT ermitteln. Ist dies gegeben, können gesetzlich Versicherte die nebenwirkungs­arme Therapie als Heilversuch in Anspruch nehmen. Experten erwarten, dass die RLT bald regulär zugelassen wird.

Lesen Sie weiter in der Pressemitteilung des Berufsverbands Deutscher Nuklearmediziner e.V..