Suche

Kooperationspartner

Progether

 

Soziale Medien

 

Twitterlogo     Facebooklogo

Zertifizierungen

 

Medisuch Siegel 2012

×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 398

Mit dem Rad von Köln ans Mittelmeer

Pressemitteilung des Bundesverbandes Prostatakrebs Selbsthilfe e. V.

Zehn Prostatakrebspatienten wagen eine Radtour über 1300 km

Ihr Vorhaben ist mutig und außergewöhnlich: Zehn Männer nach Prostatakrebs möchten innerhalb von vier Wochen mit dem Rad von Köln ans Mittelmeer fahren. Das bedeutet 1300 km gegen das Tabuthema Prostatakrebs, die häufigste Krebserkrankung des Mannes. Mit diesem Aufsehen erregenden Projekt des Bundesverbandes Prostatakrebs Selbsthilfe e.
V. (BPS) und der Deutschen Sporthochschule Köln wird ein Zeichen gegen die häufig auftretende Sprach- und Tatenlosigkeit nach der Diagnose „Prostatakrebs“ gesetzt. „Wir wollen beweisen, dass man selbst nach einer Krebserkrankung Außergewöhnliches vollbringen kann, und dass die gewonnenen Erfahrungen enorm wichtig für die individuelle Problembewältigung sind“, so die wissenschaftlichen Leiter Dr. Freerk Baumann, Prof. Wilhelm Bloch und Prof. Klaus Schüle von der Deutschen Sporthochschule in Köln. Begleitet wird die Gruppe von drei Studentinnen, die ihre Diplomarbeit über die körperliche und psychische Verfassung der Männer während der Reise schreiben.
bundesverband prostatakrebs selbsthilfe radfahrer 

 

Baumann ist bereits im Jahre 2008 mit zwölf Brustkrebspatientinnen über den Jakobsweg gewandert und hat mit sieben Prostatakrebspatienten die Alpen überquert. Die wissenschaftlichen Ergebnisse des Projektes „Über den Berg – Krebspatienten wandern in ihr neues Leben“ sind erstaunlich, die aktuell in seinem Buch „Die Macht der Bewegung“ veröffentlicht wurden. Nicht nur die Lebensqualität konnte nachhaltig verbessert werden, sondern es konnte auch eine Senkung der freien Radikale festgestellt werden, die für eine Krebserkrankung mitverantwortlich sein können.  Diese Projekte sind 2009 mit dem Helmut-Wölte-Preis für Psychoonkologie ausgezeichnet worden.

„Vielen Betroffenen fällt es schwer, nach einer Krebserkrankung wieder Zutrauen zur eigenen Leistungsfähigkeit zu gewinnen. In der Folge ziehen sich nicht wenige Betroffene zurück und nehmen nicht mehr so aktiv wie zuvor am Leben teil. Durch individuelle Herausforderungen – kürzere Bewegungsintervalle oder lange Radtouren – können sie das Vertrauen in ihre  körperliche Belastbarkeit wiedererlangen. Damit verbunden sind auch eine größere Erlebnisfreude und eine Stabilisierung der Psyche“, hebt Günter Feick, der  Vorsitzende des BPS, hervor.

Dem BPS sind bundesweit mehr als 220 Selbsthilfegruppen angeschlossen. Dort und bei der Prostatakrebs-Beratungshotline des BPS „Patienten helfen Patienten“  (dienstags bis donnerstags von 15:00-18:00 Uhr, Tel.: 0800 7080123) können sich Betroffene und Angehörige informieren und beraten lassen. Gerade Männer gehen mit ihrer Erkrankung eher defensiver um als Frauen. „Leider wird unter Männern solch ein Thema immer noch oft tabuisiert, wodurch die Krankheitsbewältigung durch den fehlenden Erfahrungsaustausch eingeschränkt wird. Wir hoffen daher, dass sich die Betroffenen untereinander mit Hilfe der entstehenden Gruppendynamik vermehrt über ihre Erfahrungen austauschen“, erläutert Baumann. Unterstützt wird das Projekt von Globetrotter und Toyota.
Gehrden/Köln, im Mai 2010

Kontakt:
Marlene Kühlechner                                                                                         Dr. Freerk Baumann       
Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe e. V. (BPS)                                     Deutsche Sporthochschule Köln   
Tel. 05108-926646                                                                                            Tel. 0221 - 4982 - 4821       
marlene.kuehlechner@prostatakrebs-bps.de                                                f.baumann@dshs-koeln.de           

Termine

18. Juni 2019
NDR1 Plattenkiste: Vorstellung der ehrenamtlichen Arbeit im Heidekreis durch die SHG Landkreis Heidekreis e.V. und die Krebsberatungsstelle Soltau
12.00 bis 13.00 Uhr

 

25. Juni 2019
Patientenforum anlässlich des 15-jährigen Bestehens der SHG Königs Wusterhausen mit den Themen „ Moderne Behandlungsstrategien des Prostatakrebses“, „MRT-Diagnostik des Prostatakarzinoms“, „Behandlung von Nebenwirkungen der radikalen Prostatektomie – Im Schwerpunkt: postoperative Harninkontinenz“, „Wenn der PSA-Wert wieder steigt – Therapieoptionen beim Erkrankungsrezidiv nach Ersttherapie“
14.00 bis 17.00 Uhr
Veranstalter: SHG Königs Wusterhausen
Veranstaltungsort: Universitätsklinikum Jena, Hörsaal HS II, Am Klinikum 1, 07747 Jena-Lobeda

 

28. Juni 2019
4. Uro-Marsch-Eibenhardtpfad
Veranstalter: Prof. Dr. Axel Hegele, Klinik für Urologie und Kunderurologie, UKGM, Standort Marburg
Weitere Informationen finden Sie hier

 

28. bis 30. Juni 2019
Rheinland-Pfalz-Tag 2019
Veranstalter: Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe – KISS Pfalz Selbsthilfetreff Pfalz e.V.
Veranstaltungsort: Annweiler

 

2. Juli 2019
Vortrag von Dr. U. Forner, Ltd. Oberarzt Klinik für Urologie zum Thema "Die gutartige Vergrößerung der männlichen Prostata
(Benigne Prostatahyperplasie BPH oder BPS)"
18.00 Uhr
Veranstaltungsort: Seminarraum der REHA-Klinik Bergmannsheil, Schernerweg 4, 45894 Gelsenkirchen-Buer (Haupteingang: Links durch die Lobby, dem langen Gang bis in den nächsten Gebäudetrakt folgen)
Veranstalter: SHG Gelsenkirchen-Buer

 

5. Juli 2019
8. NCT-Benefizlauf des NCT Heidelberg
Veranstalter: Nationales Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg
Start und Ziel sind in diesem Jahr am Institut für Sport und Sportwissenschaft (ISSW), Im Neuenheimer Feld 700
Anmeldung: unter www.nct-lauf.de

 

6. August 2019
Vortrag von Fr. Dr. S. Kaminiorz, Chefärztin Klinik Innere Medizin zum Thema "Was Sie über Darmkrebs wissen sollten"
18.00 Uhr
Veranstaltungsort: Seminarraum der REHA-Klinik Bergmannsheil, Schernerweg 4, 45894 Gelsenkirchen-Buer (Haupteingang: Links durch die Lobby, dem langen Gang bis in den nächsten Gebäudetrakt folgen)
Veranstalter: SHG Gelsenkirchen-Buer

 

12. August 2019
Vortrag von Dr. S. Hennigs, Chefärztin der Radiologie des KKH Bottrop zum Thema „Bildgebende Verfahren beim Prostatakarzinom“
18 Uhr
Veranstalter: SHG Bottrop
Veranstaltungsort: Verwaltungsgebäude des Knappschaftskrankenhauses Bottrop, Alten Personalkantine, Osterfelder Str. 157, 46242 Bottrop (Gebäude hinter dem Krankenhaus, neben dem Reha-Zentrum prosper)

 

21. bis 22. August 2019
Therapieseminar der SHG BOttrop
Veranstalter: SHG Bottrop
Veranstaltungsort: „Die Wolfsburg“, Falkenweg 6, 45478 Mülheim a.d.Ruhr

 

3. September 2019
Vortrag von Frau Jutta Heidl, Dipl. Sozialarbeit. Bergmannsheil zum Thema "Schwerbehindertengesetz
Antragstellung, Merkzeichen etc."
18.00 Uhr
Veranstaltungsort: Seminarraum der REHA-Klinik Bergmannsheil, Schernerweg 4, 45894 Gelsenkirchen-Buer (Haupteingang: Links durch die Lobby, dem langen Gang bis in den nächsten Gebäudetrakt folgen)
Veranstalter: SHG Gelsenkirchen-Buer

 

9. September 2019
Gruppengespräch mit Facharzt M. Lünzmann, Urologe in Bottrop
18 Uhr
Veranstalter: SHG Bottrop
Veranstaltungsort: Verwaltungsgebäude des Knappschaftskrankenhauses Bottrop, Alten Personalkantine, Osterfelder Str. 157, 46242 Bottrop (Gebäude hinter dem Krankenhaus, neben dem Reha-Zentrum prosper)

 

13. September 2019
Vortrag von Prof. Dr. Arnulf Stenzel, Klinik für Urologie Uni Tübingen zum Thema „Stand derTherapie des katastrionsresistenten Prostatakarzinom“
Veranstaltungsort: Gesundheitszentrum Federsee-Bad Buchau
Die SHG Bad Buchau-Federsee wird mit einem Infostand vertreten sein

 

19. September 2019
18. BKK Selbsthilfe-Tag im Rahmen der REHACare International in Düsseldorf
Weitere Informationen und Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier

 

1. Oktober 2019
Vortrag von Dr. R. Haerting, Facharzt für Urologie zum Thema "Mein PSA-Wert steigt, (wieder)
was soll ich machen?"
18.00 Uhr
Veranstaltungsort: Seminarraum der REHA-Klinik Bergmannsheil, Schernerweg 4, 45894 Gelsenkirchen-Buer (Haupteingang: Links durch die Lobby, dem langen Gang bis in den nächsten Gebäudetrakt folgen)
Veranstalter: SHG Gelsenkirchen-Buer

 

26. Oktober 2019
Offene Krebskonferenz 2019 unter dem Motto „Miteinander reden – verstehen– gemeinsam handeln“
10.00 bis 16.00 Uhr
Veranstalter: Stiftung Deutsche Krebshilfe und Deutsche Krebsgesellschaft
Veranstaltungsort: Campus Westend, Frankfurt am Main
Weitere Informationen finden Sie hier

 

5. November 2019
Vortrag von Dr. T. Peiler, Facharzt für Urologie zum Thema "Personalisierte Therapie in der Urologie,
bezogen auf das Prostatakarzinom"
18.00 Uhr
Veranstaltungsort: Seminarraum der REHA-Klinik Bergmannsheil, Schernerweg 4, 45894 Gelsenkirchen-Buer (Haupteingang: Links durch die Lobby, dem langen Gang bis in den nächsten Gebäudetrakt folgen)
Veranstalter: SHG Gelsenkirchen-Buer

 

11. November 2019
Gruppengespräch mit Facharzt M. Lünzmann, Urologe in Bottrop
18 Uhr
Veranstalter: SHG Bottrop
Veranstaltungsort: Verwaltungsgebäude des Knappschaftskrankenhauses Bottrop, Alten Personalkantine, Osterfelder Str. 157, 46242 Bottrop (Gebäude hinter dem Krankenhaus, neben dem Reha-Zentrum prosper)

 

15. November 2019
Tanzen ist die beste Medizin mit Senioren – Tanzgruppe mit Claudia Bronner, Landesvorsitzende BW Seniorentanze.V.
Veranstaltungsort: Gesundheitszentrum Federsee-Bad Buchau
Die SHG Bad Buchau-Federsee wird mit einem Infostand vertreten sein

 

 

 

 

 







Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen