Eine Studie testet einen in Tübingen entwickelten bispezi­fischen Anti­körper, mit dem Ziel, das Immun­system gezielt gegen die Tumor­zellen zu aktivieren, dadurch das kastrations­resistente Prostata­karzinom effektiv zu behandeln und langfristig eine deutliche Verbesserung für die Patienten zu erreichen.

Für die zweite Phase der Studie werden nun Teilnehmer mit einem Prostata­karzinom gesucht, das auf eine Hormon-ablative Therapie nicht mehr anspricht (= kastrations­resistentes Prostata­karzinom) und die bereits drei vorhergehende Therapien erhalten haben. Weitere Informationen zur Studie und Teilnahme finden Sie hier.