Im Mai 2020 hat das IQWiG erklärt: „PSA-Screening: Nutzen wiegt den Schaden nicht auf“. In der September-Ausgabe des KVH-Journals der Kassen­ärztlichen Vereinigung Hamburg hat Prof. Dr. Christian Wülfing, Sprecher der Deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU) entgegnet: „Der Bericht des IQWiG zur PSA-Testung ist irreführend. Die Nutzen-Schaden-Bilanz bezieht sich auf Einführung eines Massenscreenings – nicht auf ein risikoadaptiertes Vorgehen, wie es im Rahmen der individuellen Früherkennung praktiziert wird“. Lesen Sie den Beitrag von Prof. Dr. Christian Wülfing im KVH-Journal.

 

 

 

Scroll Up