Sie sind nicht allein – Die Selbst­­hilfe

Sie sind nicht allein – Die Selbst­­hilfe

Eine wichtige Rolle spielen Selbst­hilfe­gruppen vor allem dort, wo es um die (gemein­same) Bewältigung von Krank­heiten oder Krankheits­folgen geht.

Die Bedeutung der ge­sund­heits­­be­zo­genen Selbst­hilfe lässt sich auch daran ablesen, dass die gesetz­lichen Kranken­versicherungen seit 2004 verpflichtet sind, die Ar­beit von Selbst­hilfe­gruppen, -kontaktstellen und – Organisationen finanziell zu fördern.

Dass Selbsthilfe­gruppen mittler­weile als un­ver­zicht­­bare Er­gän­zung zum professionellen Ge­sund­heits­­sys­tem angesehen werden, hat mehrere Gründe: so wird vielen Menschen erstmals in einer Selbsthilfe­gruppe klar, dass sie mit ihrer Erkrankung nicht alleine stehen. Sie erfahren Zuwen­dung, man be­geg­net ihren Problemen mit Interesse und Verständ­nis, und durch den Erfahrungs­aus­tausch mit anderen Betroffenen schöpfen viele neue Kraft und Hoffnung.
(Aus: Handbuch zur Leitung von Selbsthilfegruppen, BPS, Nov. 2018, S. 1)

Scroll Up